Technische Einsatzleitung Dithmarschen

Z
Zug
ZFü
Zugführer
Zerstörungsrate
Die Zerstörungsrate (ZR) ist die prozentuale Angabe des Schaumverlustes die während der Löschmaßnahmen entsteht. Hervorgerufen werden kann die Zerstörung des Schaumes durch: Direkte Flammenberührung Berührung von heissen Oberflächen Strahlungswärme heisse brennende Flüssigkeit Rauch, Dämpfe usw.
Ziehfix
Vorrichtung zum Ziehen von Schließzylindern an Türen, um im Notfall in Gebäude zu gelangen. Mit dieser Vorrichtung werden die Schließzylinder durch Zug gebrochen und aus dem Schloss entfernt.
Zisterne
Der Ausdruck Zisterne (v. lat.: cista Behälter) bezeichnet einen Sammelbehälter für Trinkwasser oder Nutzwasser In Gebieten mit unregelmäßiger Trinkwasserversorgung werden Zisternen als Pufferbehälter für lokale Trinkwassersysteme (Haussysteme oder auch kleine Ortschaften) verwendet. Weit häufiger sind jedoch Nutzwasserzisternen. Oft werden sie genutzt, um Regenwasser aufzufangen und bis zu weiteren Verwendung zu speichern. In Gebieten mit Trockenperioden hängt von ihnen die Wasserversorgung ab. Es gibt verschiedene Ausführungen: In südlichen wasserarmen Ländern sind teilweise kleinere Zisternen auf Dächern üblich, die das Regenwasser auffangen. In Deutschland werden Zisternen meist unterirdisch angelegt. Kleinere Behälter (2-10 m²) sind als fertige Behälter aus Kunststoff oder als Betonfertigteil erhältlich. Sie dienen fast ausschließlich der Nutzung von Regenwasser. Oft werden auch offengelassene und gereinigte Klärgruben als Zisterne zur Gartenbewässerung verwendet, wenn das Haus an die Ortskanalisation angeschlossen wurde. Zisternen dienen auch als Löschwasservorratsbehälter für die Feuerwehr im Brandfall. (siehe auch Löschwasserteich). Historisches Zisternen wurden schon in frühen Zeiten verwendet. Auch im Mittelalter findet sie oft bei Burgen auf Bergen, wo man nicht so tiefe Brunnen graben konnte. Ein Beispiel ist die Burg Hochosterwitz in Kärnten wo eine Zisterne ins Lavagestein geschlagen wurde. Das Regenwasser wurde durch Sandfilter in der Zisterne gesammelt. Durch die Sandfilter wurde das Wasser mit Mineralien angereichert und konnte so auch als Trinkwasser verwendet werden.
Zivilschutz
Zivilschutz ist die Sammelbezeichnung für öffentliche und private Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung im Verteidigungsfall.
Zug
Der Zug besteht aus zwei Gruppen, dem Zugtrupp und dem Zugführer. Je nach Einsatzlage kommen verschiedene Züge der Feuerwehr zum Einsatz.
Zugtrupp
Führungstrupp eines Zuges bestehend aus Zugführer, Zugführer z.b.V., Melder (Funker) und Fahrer
Zumischer
Der Schaummittel-Zumischer ist eine Armatur der Feuerwehr, die zum Erzeugen von Löschschaum verwendet wird.Der Zumischer saugt dabei das Löschmittel an und vermischt es in einem bestimmten Verhältnis mit Löschwasser. Mobile Zumischer werden in 3 Größen verwendet. Z2 C 200l/min( Z=Zumischer,C=Festkupplung,200l=Nenndurchflußmenge) Z4 B 400l/min Z8 B 800l/min
Zumischung
Unter dem Begriff Zumischung versteht man den prozentualen Anteil an Schaummitel (SM) im Wasser-Schaummittel-Gemisch (WSG). So bedeutet eine 2%ige Zumischung, dass das Wasser-Schaummittel- Gemisch aus 98% Wasser und 2% Schaummittel besteht.
Zündtemperatur
Die meisten Reaktionen zwischen brennbarem Stoff und Sauerstoff sind gehemmt. Damit es zum Brennen kommt, bedarf es eines mehr oder weniger starken energetischen Anstoßes. Das heißt, es muß Energie zugeführt werden. Die Zündtemperatur ist die Temperatur, auf die ich einen brennbaren Stoff erwärmen muß, damit er anfängt mit dem Luftsauerstoff zu reagieren und schließlich brennt. Beispiele: Benzin 470 -530 °C Heizöl 220 °C Holz 220 - 320 °C