Technische Einsatzleitung Dithmarschen

News

 

Tödliche Schiffskollision auf dem Nord-Ostsee-Kanal
In dichtem Nebel stießen am Morgen des 13. April 2011 der 150 m lange britische Containerfrachter „OOCL Finnland“ und der unter Flagge der russischen Förderation fahrende Frachter „Tyumen-2“ zusammen. Dabei kamen ein Kanallotse und ein Kanalsteuerer auf dem russischen Frachter ums Leben. Drei weitere Besatzungsmitglieder des Frachters wurden verletzt, davon zwei schwer. Sie wurden in das Westküstenklinikum Heide eingeliefert.

Brückenteile des Frachters wurden durch die Wucht der Kollision abgerissen und stürzten zum Teil auf das Deck der OOCL Finnland. Weitere Teile wurden in elf Metern Tiefe am Grund des Kanals geortet. In der Nähe der Unglücksstelle lenkte der Kapitän eines Produkttankers sein Schiff vorsichtshalber in die Kanalböschung, da er Gefahr lief in die Unfallstelle zu laufen.

Die Rettungskräfte wurden gegen 7.45 Uhr alarmiert. Die Einsatzleitung lag in Händen des Havariekommandos in Cuxhaven. Die TEL unterstütze die Einsatzkräfte vor Ort in der Kommunikationsabwicklung.

Technische Einsatzleitung Dithmarschen
S5 - Pressesprecher
Kay Ehlers
0162/1019684
kay.ehlers@feuerwehr-kuden.de
Unsere nächsten Termine
Sa, 23.03.2019
06:30 - 14:00
LKN Großübung
Husum
Radio 112
Feuer1
Jens-Uwe Andersson