Technische Einsatzleitung Dithmarschen

News

 

Führungseinheiten probten den Ernstfall
Großübung auf Campingplatz in Delve
Dithmarschen (ots) - Die technische Einsatzleitung (TEL) des Kreises Dithmarschen sowie Führungseinheiten vom Löschzug Gefahrgut, der Ölwehr 34 aus Hennstedt und des 4. Löschzuges des Katastrophenschutzes wurden am vergangenen Samstag um 9.00 Uhr zu einer großen Kommunikationsübung auf den Campingplatz nach Delve gerufen. Angenommen wurde die Kollision eines Fahrgastschiffes mit der Schleuse in Lexfähre. Ziel der Übung war die Analyse von Schwachstellen in der Kommunikations- und Einsatzführung.

Nachdem das digitale System plötzlich ausfiel musste improvisiert und auf den guten alten Meldeblock zurückgegriffen werden; der Einsatzverlauf macht nun mal keine Pause. Nachdem die Software wieder funktionierte wurde schnell die weitere Entwicklung des Einsatzgeschehens in der EDV nachgearbeitet. Der Leiter der TEL, Hauptbrandmeister Jens-Uwe Anderson, zeigt sich zufrieden mit der geleisteten Arbeit: "Das regelmäßige Üben mit der Software hat sich heute ausgezahlt. Trotz Softwareausfall sind wir nie vom Einsatzgeschehen überholt worden!"

Vom Vorstand überzeugten sich Klaus-Peter Groth und Kreisbrandmeister Hans-Hermann Peters von der Leistungsfähigkeit der TEL. "Sie ist," nach Meinung von Kreisbrandmeister Peters "sowohl im Katastrophenschutz als auch bei örtlichen Großschadenslagen unverzichtbar."

An der Lagekarte hat der Einsatzleiter stets eine aktuelle Übersicht des Gesamtgeschehens. Foto: Kay Ehlers
Technische Einsatzleitung Dithmarschen
S5 - Pressesprecher
Kay Ehlers
0162/1019684
kay.ehlers@feuerwehr-kuden.de